Tablet PC Test

Test der neuesten Tablet PCs

AT200

Toshiba AT200

Toshiba AT200

Der Nachfolger des Toshiba AT100, der AT200, bietet deutliche Verbesserungen in Hinsicht auf das Gewicht und die Leistung, das macht sich auch im Äußeren des Tablets bemerkbar.

Beim Test stellte sich das Toshiba AT200 als rundum gelungenes Tablet heraus, das den Vergleich mit dem iPad 2 oder dem Samsung Galaxy 10.1 nicht scheuen muss. Wie bei diesen beiden ähnlichen Modellen misst die Bildschirmdiagonale 10,1 Zoll. Das Gehäuse fällt durch eine edle Verarbeitung auf. Außerdem besticht es durch eine geringe Höhe von 7,7 Millimetern. Im Vergleich zu anderen Tablets wiegt das AT200 mit 510 Gramm relativ wenig, der Blick auf den Vorgänger AT100 zeigt eine Erleichterung um über 200 Gramm. Das Display zeigt ebenso wie die Rückseite eine geringe Anfälligkeit für Kratzer. Der Bildschirm leuchtet hell, Farbkontraste sind aus allen Blickwinkeln gut erkennbar. Bei direkter Sonneneinstrahlung weist das Tablet Schwierigkeiten bei der Betrachtung auf, was jedoch bei der Mehrzahl an Tablets ein Problem darstellt.

Im Inneren befindet sich statt des Nvidia Tegra-3 der OMAP 4430 des Herstellers Texas Instruments. Er besitzt 1,2 Gigahertz. Die Festplatte stellt 16 Gigabyte und der Arbeitsspeicher einen Gigabyte zur Verfügung. Mit einer SD-Karte, deren Slot sich an der Seite befindet, lässt sich der Speicher um 32 Gigabyte erhöhen. Weitere Schnittstellen sind am Tablet in Form eines Mini-USB-Anschlusses und eines HDMI-Anschlusses vorhanden. Bluetooth und WLAN besitzt das AT200 ebenfalls. Zu den Sensoren zählen Lagesensor, Bewegungssensor und ein Sensor für Helligkeit. Kameras sind an Vorder- und Rückseite angebracht. Die hintere Kamera ermöglicht Auflösungen von fünf Megapixeln, das vorne befindliche Objekt zwei Megapixel für die Nutzung zum Videochat.

Auf dem Toshiba AT200 kommt die Android-Version 3.2 zum Einsatz. Trotz des leistungsstarken Prozessors gibt es einige Verzögerungen beim Drehen des Bildschirms. Diese Verzögerungen sind leider auch beim Surfen im Internet zu beobachten, wobei das AT200 nach wie vor nur über WLAN ins Internet gelangt. Das Gegenteil ist beim Starten von Apps zu beobachten. Sie öffnen sich ohne Probleme.

Das Toshiba AT200 zeigt im Vergleich zum Vorgänger eine deutlich bessere Verarbeitung, die sich an teuren Tablets messen kann. Außerdem punktet das Tablet durch ein schlankes Design sowie ein geringes Gewicht. Beim Websurfen hält der Akku Laufzeiten von bis zu sieben Stunden bereit, was das AT200 zu einem interessanten Begleiter für unterwegs macht. Durch das Betriebssystem Android 3.2 weist das Gerät kleinere Wackler auf, die jedoch für den geringen Preis zu verschmerzen sind.