Tablet PC Test

Test der neuesten Tablet PCs

Iconia A500

Acer Iconia A500

Acer Iconia A500

Das Tablet Acer Iconia A500 zeigt im Test eine rundum gelungene Performance. Neben guter Ausstattung besitzt das Gerät ein ansprechendes Design. Einzig Android Honeycomb zeigt an einigen Stellen Schwächen.

Mit rund 500 Euro Neupreis brachte Acer mit dem A500 ein Tablet auf dem Markt, das im preislichen Mittelfeld liegt und technisch durchaus mit dem iPad mithalten kann. Der Bildschirm ist 10,1 Zoll groß. Für das Gehäuse verwendet der Hersteller gebürstetes Aluminium. Selbst der Rahmen auf der Vorderseite besteht aus diesem Material. In der Höhe bringt es das Tablet auf 1,4 Zentimeter, das Gewicht liegt bei 760 Gramm. Diese Werte zeigen, dass das A500 nicht unbedingt für den mobilen Einsatz geeignet ist, sondern für das Surfen auf der heimischen Couch.

Die Ausstattung des Tablet kann sich sehen lassen. Der Arbeitsspeicher hat ein Gigabyte, der interne Speicher über satte 32 Gigabyte. Für die Power sorgt ein Dual-Core Nvidia-Prozessor mit einem Gigahertz. Verbindungen zu Notebook oder PC sind über den Mini-USB-Anschluss möglich. Außerdem besitzt das Acer Iconia A500 einen Standard-USB-Anschluss und eine HDMI-Buchse. Der interne Speicher lässt sich mithilfe einer Micro-SD-Karte erweitern. Weiterhin sind n-WLAB und Bluetooth integriert. Zum Fotografieren besitzt das A500 auf der Rückseite eine Kamera mit fünf Megapixeln. Dank des LED-Blitzes sind Bilder mit einer guten Qualität möglich. Für den Videochat bietet das Gerät auf der Vorderseite eine Zwei-Megapixel-Kamera.

Leider bleibt bei der guten Ausstattung das Betriebssystem etwas auf der Strecke. Android 3.0 zeigt beispielsweise Schwächen bei der Videowiedergabe. Es unterstützt bisher nur wenige Formate, DivX oder AVI sind nicht möglich. Besser sieht es beim Nachfolger Acer Iconia 510 aus, das Android 4.0 besitzt. An der Performance des Tablets gibt es keine Kritikpunkte. Die Navigation läuft flüssig, ebenso der Wechsel zwischen den Menüs. Die Reaktion auf Eingaben ist tadellos, diese Vorteile zeigen sich vor allem bei der Tastatur.

Das Acer Iconia A500 besitzt ein helles Display, das sich im Niveau des iPad bewegt. Die Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel. Selbst aus verschiedenen Blickwinkeln sind kaum Einschränkungen der Bildqualität erkennbar. Die Farben sind kontrastreich. Beim Akku hätte Acer etwas mehr investieren können. Die Laufzeiten bewegen sich im Mittelfeld. Beim reinen Surfen im Internet reicht der Akku rund fünfeinhalb Stunden, Video anschauen ist rund viereinhalb Stunden möglich. Das Aufladen kann nur mit dem mitgelieferten Netzteil erfolgen, nicht jedoch per USB.

Außer dem Problem mit der eingeschränkten Videowiedergabe gibt es bei Acer Iconia A500 wenig zu kritisieren. Die Benutzung ist einfach, die Tablet-Performance einwandfrei. Das Display zeigt im Gegensatz zu anderen Modellen hervorragende Eigenschaften.